Vintage-Kamera: Nikon F als Nanoblock-Kit

Eigentlich mehr ein Gag als eine Kamera, gehört aber trotzdem hier hin!


Nikon F als Nanoblock - Kit

Die Nikon F Nanoblock - Kit

Das war eine Überraschung! So viele Teile habe ich noch nie zum Geburtstag bekommen, über 1.000! Und wenn man sich nicht ganz blöde anstellt, dann kommt am Ende eine Kamera dabei heraus!

Nanoblock, davon hatte ich noch nie gehört, bis ich diese Kamera im Nikon-Fotografie-Forum sah. Kommt natürlich wieder aus Japan, wenn verrückt, dann Japan. Ich kannte Lego, sogar Lego-Duplo, aber so kleine, fitzelige Steinchen, die ordentlich zusammengesetzt einen Dinosaurier, das Brandenburger Tor oder ... eine Nikon F ergeben, die hatte ich vorher noch nie gesehen.

Die Nanoblöcke sind ein typisches Erwachsenenspielzeug der heutigen Zeit. So ähnlich wie die Ausmalbilder für Erwachsene, die ja positiv für den Stressabbau sein sollen. Das ist bei den Nanoblöcken aber vollkommen anders. Die kleinen Tierchen oder die großen Sehenswürdigkeiten aus den vielen, vielen Kleinteilen erfordern schon ein ruhiges Gemüt, Geduld und Überblick.

So bin ich auch ein meinen Bausatz herangegangen. Über eine Woche bin ich um die 13 geschlossenen Tütchen mit den Teilchen herumgeschlichen, habe sie beäugt, versucht, Regelmäßigkeiten in den Tüten zu entdecken. Nichts! Die Tüten waren nicht nach Baugruppen sortiert, wäre auch zu einfach gewesen. Auch die in aller Welt verständliche Anleitung (nur gezeichnete Abbildungen!) wollte darüber keine Auskunft geben. Also habe ich die Tüten in größere Zipperbeutel umgefüllt, das war erheblich übersichtlicher. Dadruch waren die richtigen Teile leichter zu finden. Ja, es war eine gewisse Logik in der Sortierung, aber bis zum Ende hat sie sich mir nie wirklich erschlossen. Trotzdem fand ich von Baugruppe zu Baugruppe immer schneller das richtige Teil.

Es hat einen wahnsinnigen Spaß gemacht, die Kamera entstehen zu sehen. Die Entwickler haben sich auch alle Mühe gegeben, das Modell der legendären Nikon F so ähnlich wie möglich zu rekonstruieren - sie ist nur etwas kleiner. Allein die Art, wie die senkrechten Elemente oder der Filmaufzugshebel (der als einziges Teil etwas zu filigran ausgefallen ist) gebaut sind, ist faszinierend.

Da ist sie nun, meine Nikon F. Ich habe ja keine richtige 'F', daher habe ich meine F-501 hinter das Modell gestellt. Das hat schon was. Irgendwann werde ich sie mal in einer Vitrinie neben den anderen, alten Schätzchen austellen können.

Where to find

Ganz einfach im Nikon-Shop. Noch scheinen Exemplare vorrätig zu sein, die Kamera ist mit ihren über 1.000 Teilen ja auch eines der schwierigeren Nanoblock-Aufgaben. Wie das Video zeigt, ist der Zusammenbau ganz einfach. Iich habe erheblich mehr Zeit gebraucht als diese Zeitrafferaufnahme braucht.

Fotogalerie der Nikon F als Nanoblock-Kit

 

  • of

Kontakt Impressum Datenschutz Letzte Aktualisierung am 20.08.2018